Über die IKA/Olympiade der Köche

Chef’s Table, Restaurant of Nations, Live Carving: In unterschiedlichen Disziplinen zeigt sich im Verlauf des Wettbewerbs die ganze Vielfalt der Kochkunst. Die Teilnehmer stellen sich einer echten Bewährungsprobe: Sie führen vor, wie aus Konzentration, Präzision und Hingabe kreative Kompositionen erwachsen, jede ein Kunstwerk für sich. Damit im Wettkampf nichts anbrennt, trainieren die Köche intensiv – und das bereits zwei Jahre vor dem eigentlichen Wettbewerb. Bis am Ende jeder Handgriff sicher sitzt und sich die Teammitglieder blind verstehen.

Individueller Stil, die Kochtradition des eigenen Landes und die Fertigkeiten der einzelnen Mitglieder: Auf dieser Grundlage löst jedes Team im Wettbewerb die ihm gestellten Aufgaben.

Mützen, Magier und Menüs: ein einzigartiges Kocherlebnis – auch für Besucher

Wenn die Meister der Küche an den Herd treten, liegt immer ein Hauch von Magie in der Luft. Das schnelle, präzise Arbeiten und die Schönheit der kulinarischen Kreationen verbinden sich in atemberaubenden Momenten zu großer Kochkunst. Die Frage ist: Hält die Leistung auch den prüfenden Blicken der Jury stand? Wie das gelingt, erleben die Besucher Dank gläserner Küchen hautnah – ebenso wie den unbändigen Jubel der Gewinner.

Zahlen, Daten, Fakten IKA

  • 32 Nationalteams – Olympiasieger: Singapur
  • 19 Jugendteams – Olympiasieger: Schweden
  • 52 Regionalteams – IKA-Cup-Gewinner: Stockholm Culinary Team
  • 19 Teams der Gemeinschaftsverpflegung – Olympiasieger: FAZER Culinary Team Finland
  • 550 Einzelaussteller
  • 2016: Singapur
  • 2012: Schweden
  • 2008: Norwegen
  • 2004: Schweden
  • 2000: Schweden
  • 1996: Schweiz
  • 1992: Kanada
  • 1988: Schweiz
  • 1984: Kanada
  • 1980: Deutschland
  • 1976: Schweiz
  • 1972: Japan
Andreas Becker, Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD)
Andreas Becker, Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD)

Herzlich willkommen auf dem größten internationalen Fest der Kochkunst!

Große Kochkunst erwächst aus Tradition und Leidenschaft. Bei keinem anderen Kochwettbewerb lässt sich das intensiver erleben als auf der IKA /Olympiade der Köche. Wir sind stolz auf die größte, älteste und bunteste internationale Kochkunstausstellung. Profiköche aus aller Welt – ob Jungkoch oder Küchenchef – messen sich hier im fairen Teamwettstreit. Als Ausrichter der Veranstaltung gibt der Verband der Köche insbesondere jungen Talenten eine Bühne und die Gelegenheit, ihr Potenzial zu zeigen.

Wer Tradition lebt, muss auch die Zukunft im Blick haben. Zur 25. Auflage der IKA / Olympiade der Köche wagen wir Neues. Natürlich ohne die alten Stärken zu vergessen, die unseren Verband und den Teamwettbewerb geprägt haben. Zum ersten Mal findet der Wettbewerb in Stuttgart statt, parallel zur INTERGASTRA 2020, der führenden Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie. Der Chef’s Table, unsere neue Disziplin, stellt die Teilnehmer vor spannende Herausforderungen, auch weil die Besucher direkt an den Kochboxen sitzen und essen.

Feiern Sie vom 14. bis 19. Februar 2020 mit uns diesen und viele weitere kulinarische Höhepunkte. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Ihr,

Andreas Becker

 

 

 


Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler
Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler

Liebe Leserinnen und Leser,

der Startschuss für das „kulinarische Olympiajahr“ 2020 ist gefallen: Die Teams für die IKA/Olympiade der Köche in Stuttgart haben sich gefunden und die ersten Trainingslager laufen bereits.

2000 Köchinnen und Köche sowie Patissiers aus über 59 Ländern treten diesmal zum globalen kulinarischen Kräftemessen an. Im Februar 2020 präsentieren die Profis in Stuttgart ihre Menüs und ihre Kochkunst. Bis dahin werden sie die Rezepte weiter verfeinern, die Menüabfolgen trainieren und an der Optik der einzelnen Speisen feilen. Im Mittelpunkt stehen dabei Kreativität, eine sorgfältige Auswahl der Produkte und die Qualität der Lebensmittel.

Die deutschen Köchinnen und Köche haben sich dabei ein besonders zu würdigendes Ziel gesetzt: Sie achten bei der Konzeption ihrer Menüs auf einen möglichst sparsamen Einsatz von Fett und Zucker. Gesund kochen und gesund genießen – das ist der richtige Weg!

Auch mein Ministerium setzt sich dafür ein, die häufig zu hohen Mengen an Zucker, Fetten und Salz in Lebensmitteln zu reduzieren. Der Geschmack soll dabei natürlich nicht auf der Strecke bleiben. Wir haben eine Grundsatzvereinbarung mit Verbänden der Lebensmittelwirtschaft abgeschlossen und eine „Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz“ auf den Weg gebracht. In einem ersten Schritt geht es darum, den Zuckergehalt in Erfrischungsgetränken, Frühstückscerealien und Kinderjoghurts sowie den Salzgehalt in Brot zu verringern. Gemeinsam möchten wir erreichen, dass die gesunde Wahl zur leichten Wahl wird.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der IKA/Olympiade der Köche 2020 aus aller Welt wünsche ich für die Entwicklung ihrer Menüs viel Phantasie und gutes Gelingen – und allen Feinschmeckern viel Vorfreude auf dieses außergewöhnliche internationale Kochevent.

Ihre

Julia Klöckner

Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft

und Schirmherrin der IKA/Olympiade der Köche 2020

Nichts mehr verpassen: Der IKA/Olympiade der Köche-Newsletter informiert Sie stets über Neuigkeiten in der Köche-Welt.

Jetzt anmelden

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Hier können Sie unsere Seite durchsuchen.